Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven lokaler Nachhaltigkeitsprozesse in Deutschland

WILLKOMMEN AUF DER PROJEKTSEITE

Im Juni 2012 findet die „Conference on Sustainable Development - Rio+20“ in Rio de Janeiro statt. In Vorbereitung der Rio+20-Konferenz sind die Nationalstaaten aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen und Fortschritte in Richtung nachhaltige Entwicklung zu begutachten, Probleme zu benennen sowie konstruktive Perspektiven für die zukünftige Entwicklung zu eröffnen.

Mit dem Forschungsvorhaben „Rio+20 vor Ort“ soll bis März 2012 ein Überblick über Lokale-Agenda-21-initiativen und das Nachhaltigkeitsengagement auf kommunaler Ebene in Deutschland erarbeitet und dabei herausgestellt werden, welche Innovationskraft von verschiedenen Akteursgruppen im Hinblick auf den notwendigen Transformationsprozess für eine nachhaltige Entwicklung ausgeht. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen werden in einer praxisorientierten Broschüre publiziert.   Projektleitung: IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung.

Das Forschungsvorvorhaben wurde im Mai 2011 als offizielles Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet.

Das Projekt wird gefördert durch: 

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Umweltbundesamt

Projektlaufzeit:

Oktober 2010 bis März 2012